Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden
Anmelden

Glossar

Akzeptanz

 

Die Akzeptanz bezieht sich in DEVASYS auf die Anzahl und den Anteil der Einrichtungen die bereit sind, an Ihrem Angebot bzw. Ihrer Maßnahme, teilzunehmen bzw. bereit sind, dieses durchzuführen.

  

Baseline

Der Zeitpunkt vor der Intervention/Projekt

  

Baselinedaten
 

Daten (wie z.B. Gewicht in kg), die vor der Durchführung der Intervention/Projekt erhoben werden, um diese mit den Daten nach der Intervention zu vergleichen.

  

Effektstärke

 

Die Effektstärke oder Effektgröße gibt an, wie effektiv eine Behandlung oder Intervention ist. Durch die Berechnung des Effektes wird Wirksamkeit also nicht nur beschrieben, sondern quantifiziert.

  

Einzelprojekt/ Einzelmaßnahmen

Präventives Projekt, welches nur ein Gesundheitsthema anvisiert.
 

  

Ergebnislogik


 

 

Ergebnislogiken (auch Wirkungslogiken bzw. Wirkungsketten) setzen die Ergebnisziele eines Projekts in Bezug zu den eingesetzten Ressourcen und den geplanten oder erbrachten Maßnahmen. Damit bildet eine Ergebnislogik die Funktionsweise eines Projekts schematisch und in vereinfachter Form ab. Die DEVASYS Ergebnislogik orientiert sich an einem etablierten Verfahren, dem eines logischen Modells > weiter Infos: (https://eval-wiki.org/glossar/Logisches_Modell)

  

Exposition
 

 

 

Jegliche Einflussfaktoren, welche mit dem Outcome im Zusammenhang steht. Z.B. mangelnde Bewegung (Exposition) steht im Zusammenhang mit Übergewicht (Outcome). Oder UV-Strahlung (Exposition) steht im Zusammenhang mit Hautkrebs (Outcome).

 

  

Implementierung

 

Die Implementation bezieht sich in DEVASYS auf die Beurteilung der Teilnahmetreue und der Umsetzung der Interventionsinhalte. Im Allgemeinen beschreibt der Begriff die Umsetzung eines Projektes in gegebene Strukturen.

  

Incentive

Monetäre oder nichtmonetäre Anreize zur Teilnahme einer Studie, z.B. Gutscheine.

  

Indikator

 

Gesundheitsindikatoren sind bestimmte Parameter, die Rückschlüsse auf die Gesundheit der Bevölkerung zulassen. Z.B Blutdruck als Indikator für den Gesundheitszustand oder Ernährungsmuster als Indikator für Verhaltensweisen.

  

Interventionsgruppe

Personen, welche die Intervention erhalten.

  

Kontrollgruppe

Personen, welche die Intervention nicht erhalten.

  

Mehrkomponenten-projekt

Mehrere präventive Maßnahmen, die mehrere Ziele zur Verbesserung mehrerer Gesundheitsthemen verfolgen. Diese sind in einem Projekt integriert.

  

Methodik/ Umsetzungs-methoden

Umsetzungsmethoden sind die Ansammlung von Vorgehen zur Durchführung des Projektes und/oder zur Messung von Einflussfaktoren und des Outcomes einer Fragestellung.

  

Nachhaltigkeit
 

 

Die Nachhaltigkeit bezieht sich einerseits auf die Aufrechterhaltung der eintretenden wichtigen Wirkungen ( Outcomes) für die TeilnehmerInnen Ihres Angebotes bzw. Ihrer Maßnahmen, aber auch auf die Aufrechterhaltung der Verfügbarkeit bzw. Etablierung und Ausweitung Ihres Angebotes bzw. Ihrer Maßnahme.

  

Ortsbegehung
 

Besichtigung und Überprüfung eines bestimmten Ortes nach festgehaltenen Kriterien.
 

  

Outcome
 

Outcomes sind die (nachhaltigen) Wirkungen eines Projekts auf die Zielgruppe. Sie stellen im besten Fall einen gesundheitlichen Nutzen für die Zielgruppe dar.

  

Output

 

Outputs sind Zielgrößen bzw. Kriterien, die die Umsetzung (bzw. Prozesse) des Projekts betreffen. In DEVASYS sind dies die Reichweite, Akzeptanz und Implementierung der beschriebenen Maßnahmen.

  

Primärer Outcome

 

Primäre Outcomes sind die wichtigsten (nachhaltigen) Wirkungen eines Projekts auf die Zielgruppe. Er stellt im besten Fall den wichtigsten gesundheitlichen Nutzen für die Zielgruppe dar.

  

Primärer Outcome Indikator

Ein primärer Outcome, definiert das zentrale Ziel auf der Wirkungsebene z.B. Übergewicht reduzieren. Der Indikator (Gewicht in kg) misst das Outcome.

  

Prozessebene
 

Unter der Prozessebene fallen die Reichweite, Akzeptanz und Implementation des Projektes.

  

RE-AIM Modell

 

Modell zur Evaluation von Interventionsprojekten anhand der 5 Kriterien: Reach (Reichweite), Effectiveness (Wirksamkeit), Adoption (Akzeptanz), Implementation (Implementation) und Maintenance (Nachhaltigkeit).

  

Reichweite
 

Die Reichweite bezieht sich in DEVASYS auf die Anzahl und den Anteil der Personen, die bereit sind, amProjekt teilzunehmen.

  

SMART-Kriterien

 

Die Abkürzung SMART steht für folgende Begriffe:Spezifisch, Messbar, Akzeptiert, Realistisch, Terminierbar. Die Abkürzung wird zur Definierung realistischer Ziele verwendet, u.a. im Projektmanagement angewendet.

  

Stakeholder


 

Als Stakeholder  oder Anspruchsberechtigter wird eine Person oder Gruppe bezeichnet, die aktiv an einem Projekt beteiligt sind, oder deren Interessen als Folge der Projektdurchführung oder des Projektabschlusses positiv oder negativ beeinflusst werden können.

  

Untersuchungs-design

 

Auch Forschungsdesign genannt. Beschreibt, wie die Forschungsfrage untersucht werden soll. U.a. welche Indikatoren wann, wie und wie oft gemessen werden. Zudem werden die Untersuchungsmethoden definiert.
 

  

vulnerabel

Verwundbarkeit/Anfälligkeit. Besonders gefährdete/anfällige Personengruppen

  

Wirkungen

 

Wirkungen beziehen sich in DEVASYS auf die eintretenden wichtigen Veränderungen (Outcomes) für die TeilnehmerInnen Ihres Angebotes/Ihrer Maßnahmen/Ihres Produkts.

  

Wirkungs- und Nachhaltigkeits-ebene

Die Wirkungsebene beschreibt welche Wirkungen das Projekt in der Zielgruppe hervorgerufen hat. Die Nachhaltigkeitsebene beschreibt, ob das Projekt auch langfristige Wirkungen erreicht.

  

Wirkungsebene

Unter der Wirkungsebene fallen die Wirkungen und Nachhaltigkeit des Projektes.